Cliff-Kultur-Kino „The Farewell“

Sonntag, 07. November 2021 – 20:00 Uhr. Eintritt 5,00 €

Als Billi erfährt, dass ihre Eltern für die Hochzeit eines Cousins, den kaum jemand kennt, die weite Reise in ihre alte Heimat China antreten wollen, wittert sie sofort Unheil. Bald erfährt sie, dass die Hochzeit nur ein Vorwand ist, denn in Wahrheit ist bei Billis Großmutter Nai Nai Lungenkrebs im letzten Stadium diagnostiziert worden, es bleiben ihr nur noch wenige Wochen. Nach alter chinesischer Tradition soll sie davon nichts erfahren, weshalb die Hochzeit als Gelegenheit zum möglichst unauffälligen Abschied nehmen gewählt wurde. Billi wird zum Überraschungsgast der Familie in China und gerät in eine merkwürdig stille Gesellschaft, die von einer bestens gelaunten Nai Nai angeführt wird. Doch alles wird überschattet durch das Wissen, dass sie hier zum letzten Mal alle zusammen sein werden.

USA 2019 / Buch und Regie: Lulu Wang / Darsteller: Awkwafina, Tzi Ma, Jim Liu, Gil Perez-Abraham, Ines Laimins / Länge: 100 Min.

Cliff-Kultur-Kino „Corpus Christi“

Sonntag, 21. November 2021 – 20:00 Uhr. Eintritt 5,00 €

Der 20-jährige Gewaltverbrecher Daniel, wird auf Bewährung entlassen und soll in einer Tischlerei in einem Sägewerk in der Provinz anheuern. Als Messdiener ist er in der Gefängnis-Kirche mittlerweile sehr religiös geworden und möchte gerne Priester werden. Mit seinem Vorstrafenregister gibt jedoch keine Chance. Wie es das Schicksal will, stolpert der junge Held auf dem Weg zum ungeliebten neuen Job in eine Kirche. Mit seinem Pfarrerkragen, eigentlich nur ein Spaß-Kostüm, gibt er sich spontan als Priester aus……

Das polnische Kino ist traditionell gut für rigorose Arthaus-Filme. Nach Polanski, Kieślowski oder „Ida“ Oscar-Preisträger Pawlikowski, präsentiert sich nun Jan Komasa, als hochkarätiges Regie-Talent

 

Polen 2019 / Regie: Jan Komasa / Darsteller: Bartosz Bielenia, Aleksandra Konieczna, Eliza Rycembel / Länge: 116 Min.

 

Cliff-Kultur-Kino „Wem gehört mein Dorf“

Sonntag, 05. Dezember 2021 – 20:00 Uhr. Eintritt 5,00 €

Aus dem Kleinen heraus über das Große erzählen: Nach diesem Prinzip verfährt Christoph Eder in seinem Dokumentarfilm „Wem gehört mein Dorf?“, der über Verdrängungsprozesse, Gentrifizierung, Profitstreben und Gleichgültigkeit am Beispiel des Heimatdorfs des Regisseurs erzählt, dem Ostseebad Göhren auf Rügen.

Dokumentarfilm / Deutschland 2021 / Regie & Buch: Christoph Eder / Länge: 96 Min. 

Cliff-Kultur-Kino „Die schönste Zeit unseres Lebens“

Sonntag, 19. Dezember 2021 – 20:00 Uhr. Eintritt 5,00 €

„Früher war alles besser!“ Wohl kaum einer personifiziert diese klischeehafte Lebenseinstellung mit solcher Inbrunst wie der widerborstige Comiczeichner und Karikaturist Victor. Der Mann hat in der digitalisierten Welt den Anschluss verpasst hat und es sich zur Aufgabe gemacht, alle anderen ebenfalls runter zu ziehen. Victors Ehefrau Marianne, eine gefragte Psychoanalytikerin, findet sich hingegen bestens im digitalen Blätterwald zurecht und bleibt in den sozialen Netzwerken immer auf dem aktuellsten Stand. Schon die Eröffnungsszene macht klar, dass das Kind bei diesem analog-digitalen und völlig entfremdeten Ehepaar längst in den Brunnen gefallen ist. So wundert es nicht, dass Marianne ihren Victor nach 45 Ehejahren „urplötzlich“ vor die Tür setzt. Immerhin turtelt sie schon seit einer Weile mit Victors bestem Kumpel François, bei dem der Geschasste vorübergehend unterkommt, ohne etwas von der Affäre zu ahnen.

Frankreich 2019 / OT: La belle époque / Regie: Nicolas Bedos / Darsteller: Daniel Auteuil, Guillaume Canet, Doria Tillier, Fanny Ardant, Pierre Arditi, Denis Podalydès, Michaël Cohen, Jeanne Arènes, Bertrand Poncet / Länge: 110 Min.

KONTAKT

Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co.KG
Cliff Hotel Rügen
Cliff am Meer 1
18586 Ostseebad Sellin

Telefon: 038303 80
Telefax: 038303 84 90

info@cliff-hotel.de